Der Bayerische Bezirketag

Träger des Bildungswerks ist der Bayerische Bezirketag, der 1979 als „Verband der bayerischen Bezirke“ gegründet wurde und sich im Oktober 2013 seinen aktuellen Namen gegeben hat. Der Bayerische Bezirketag ist der vierte Kommunale Spitzenverband im Freistaat – neben dem Bayerischen Gemeindetag, dem Bayerischen Städtetag und dem Bayerischen Landkreistag. Seit 1990 ist er eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Der Bayerische Bezirketag versteht sich als Anwalt seiner Mitglieder, der sieben bayerischen Bezirke.

Das Präsidium
Das Präsidium (v.l.n.r.): Josef Mederer (Präsident des Bayerischen Bezirketags), Stefanie Krüger (Geschäftsführendes Präsidialmitglied), Christa Naaß (Zweite Vizepräsidentin und Schatzmeisterin), Dr. Günther Denzler (Erster Vizepräsident).
Foto: Bayerischer Bezirketag

An der Spitze des Bayerischen Bezirketags steht das Präsidium. Seit November 2013 ist Josef Mederer, Bezirkstagspräsident von Oberbayern, Präsident des bezirklichen Spitzenverbandes. Erster Vizepräsident ist Dr. Günther Denzler, Bezirkstagspräsident von Oberfranken. Zweite Vizepräsidentin und Schatzmeisterin ist Christa Naaß, Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten von Mittelfranken. Stefanie Krüger als Geschäftsführendes Präsidialmitglied vervollständigt das Präsidium.

Die wichtigsten Gremien des Bayerischen Bezirketags sind die Vollversammlung und der Hauptausschuss. Daneben existieren sechs Fachausschüsse sowie die Geschäftsstelle mit sieben Referaten.

Weitere Informationen über den Bayerischen Bezirketag finden Sie unter www.bay-bezirke.de