107/18 - Progressive Muskelrelaxation

Jacobson-Training

Die Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson ist ein bewährtes Entspannungsverfahren mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in Psychiatrie und Psychotherapie. Sie führt schnell zu spürbaren Erfolgen, ist innerhalb einer vergleichbar kurzen Zeitspanne erlernbar und hat einen sehr weiten Indikationsbereich.
Bei der Progressiven Muskelrelaxation gibt es kaum Kontraindikationen, sie sollte daher zum Standardrepertoire jeder psychiatrischen Klinik gehören.

In diesem Seminar sollen die TeilnehmerInnen befähigt werden, als Gruppenleiter/in selbstständig mit Patienten das Jacobson-Training durchzuführen. In einem ersten Schritt lernt jeder Teilnehmende im Sinne einer Selbsterfahrung das Jacobson-Training kennen. In einer Reihe von praktischen Übungen wird gezeigt und ausprobiert, wie das Training sinnvoll aufgebaut, modifiziert und ergänzt werden kann. Jeder Teilnehmende lernt, wie er sich auch ohne Anleitung entspannen kann. Parallel dazu wird modellhaft gezeigt, wie man als Gruppenleiter/in didaktisch vorgeht (z.B. Gestaltung der Rahmenbedingungen, Umgang mit Störungen, Feedback). Abwechselnd zu den Übungen werden Theorieeinheiten durchgeführt, in denen weitere Informationen zum Entspannungsverfahren vermittelt werden (z.B. Besonderheiten bei spezifischen psychiatrischen Krankheitsbildern). Jeder Teilnehmer erhält die Möglichkeit, als Anleiter einer Kleingruppe sein neu erworbenes Wissen in die Praxis umzusetzen.

Hinweis

Dieser 8 Doppelstunden umfassende Kurs ist von der Bayerischen Landesärztekammer anerkannt für die Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, zum Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und für den Zusatztitel Psychotherapie.

BLÄK/PTK-Punkte werden beantragt!



Downloads :

Dateiname Größe
▸ Programm_107_SE.pdf 415.1 KB