19/18 - Die Kraft des Atems

Atem als therapeutisches Mittel in Bewegung und Körperarbeit

Atem begleitet uns unser Leben lang und kann eine Quelle der Kraft und der Verbundenheit mit uns selbst und der Umwelt sein. Der Atem öffnet Wege in die Stille und Entspannung oder auch in die Aktivierung und Lebendigkeit. Doch oft stockt der Atem, bleibt an der Oberfläche oder setzt ganz aus, und atemlos hetzt man durchs Leben.

In diesem praxisorientierten Kurs wird der Atem in bewegungs- und körperorientierten Angeboten für Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit therapeutisch genutzt. Die Übungen werden im praktischen Handeln am eigenen Leibe erfahren und später auf ihre Anwendbarkeit im Klinikalltag überprüft. Manchmal lockt die Bewegung den Atem, und manchmal führt der Atem die Bewegung. Mal ist es spielerisch und ungeplant, mal bewusst und achtsam. Übungszentrierte bzw. funktionale Aufgaben wechseln mit erlebnisorientierten und stimulierenden Settings.

Die Inhalte reichen von einfachen Atem-Bewegungs-Ritualen aus verschiedenen Kulturen über Atemübungen unterschiedlicher atemtherapeutischer Methoden bis hin zu Atemgesten und der Kombination von Atem und Stimme sowie Atem und Bewegung. Die Übungen werden zum Teil unterstützt durch Musik und ansprechende Materialien wie z.B. Federn, Tücher oder Schwimmnudeln.

Ziel des Kurses ist es, Handwerkszeug für die Ergänzung im Klinikalltag auf der Basis der persönlichen Erfahrung zu vermitteln und der Kraft des Atems in unserem Leben mehr Raum zu geben. Neben den spezifischen Angeboten wird es Zeit für kollegialen Austausch und Inspiration geben.

Hinweis

Bitte bequeme, bewegungsfreundliche Kleidung mitbringen!



Downloads :

Dateiname Größe
▸ Programm_19.pdf 432.9 KB