28/18 - Neuropsychiatrische Pflege

In den letzten zwanzig Jahren haben sich Erkenntnisse der neurowissenschaftlichen Forschung sehr stark ausgeweitet. Die immer besseren Beschreibungen der Funktionsweisen des menschlichen Gehirns lassen heute eine Vielzahl neuer Erklärungen für die Phänomene psychiatrischer Erkrankungen zu. Diese Erklärungen bieten der praktischen psychiatrischen Pflege Möglichkeiten, neue Wege zu gehen.

Im Seminar werden die verschiedenen Funktionsweisen des Gehirns so dargestellt, dass sich neue praktische Anwendungen für die psychiatrische Pflege ergeben.

Themen und Inhalte


- Grundsätzliche Funktionsweisen des Gehirns, Lateralität (linke und rechte Großhirnhälften), Koordination von mentalen Zuständen, Entwicklung des Gehirns in seinen Prägephasen, Gehirn und psychiatrische Erkrankungen
- Neuronale Plastizität (Formbarkeit von Nervenzellstrukturen durch Beziehung) und Anwendungsmöglichkeiten für die Praxis
- Professionelle pflegerische Einflussnahme auf die limbischen Zentren (Emotionszentren) des Gehirns, einschließlich des Stirnhirns
- Erklärungen und Handlungsmöglichkeiten für Phänomene der Angst, Aggression, Impulskontrollstörung, produktive psychotische Symptome, Depression, Zwang und Persönlichkeitsstörungen
- Darstellung von vielen Fällen aus der Praxis



Downloads :

Dateiname Größe
▸ Programm_28.pdf 489.1 KB