416/18 - Hilfe für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten (§§ 67 ff. SGB XII und §§ 53 ff. SGB XII)

Armut – mehr als wenig Geld zu haben?!

In den modernen Industriestaaten wird Armut häufig ausschließlich quantitativ auf Wohlstand und Lebensstandard bezogen, obwohl sie sich tatsächlich nicht auf das Fehlen materieller Güter reduzieren lässt.

Armut hat viele Gesichter und umfasst neben monetären insbesondere auch soziale, kulturelle, gesundheitliche und psychische Aspekte.

Aus Armut folgen für die von ihr Betroffenen konkrete Benachteiligungen in allen Lebensbereichen, insbesondere hinsichtlich Wohnen und Wohnumfeld, Bildung, Gesundheit, Arbeit und Beschäftigung, Teilhabe am sozialen Leben, Freizeit, Kultur, Sport sowie Ernährung.

Inhalt der Fachtagung werden u.a. die folgenden zentralen Fragen sein:
- Wie steigt das Armutsrisiko in Deutschland?
- Ist Armut ortsabhängig?
- Macht Armut kränker?
- Kann Armut erblich sein?
- Wann ist ein Mensch arm?

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem detaillierten Tagungsprogramm.

Hinweis

Diese Fachtagung ist eine gemeinsame Veranstaltung des Bildungswerks des Bayerischen Bezirketags und der Konferenz der Wohnungslosenhilfe in Bayern.



Downloads :

Dateiname Größe
- Keine Datei hinzugefügt -