44/18 - Autismus-Spektrum-Störungen bei Erwachsenen

Diagnostik, Differentialdiagnostik und therapeutische Optionen bei Autismus-Spektrum-Störungen im Erwachsenenalter nach ICD-10 und DSM-5

An psychiatrische Institutsambulanzen, Fachärzte und Beratungsstellen werden immer häufiger Wünsche Erwachsener nach Bestätigung einer als Verdacht von Angehörigen/Freunden oder durch Internet-Recherche gestellten Diagnose einer Autismus-Spektrum-Störung herangetragen.
- Wie kann eine valide Diagnose erstellt werden?
- Welche operationalisierten Fragebögen und/oder Diagnostikinstrumente können/sollen verwendet werden?
- Worauf kommt es bei der klinischen Untersuchung/Beobachtung an?
- Und: Wenn eine Diagnose aus dem "Autismus-Spektrum" gestellt wurde - was sind die Therapieoptionen?

Ausgehend von einer Einführung in die Geschichte des "Autismus" werden der aktuelle Kenntnisstand zu "Autismus-Spektrum-Störungen" und die diagnostischen Kriterien nach ICD-10 und DSM-5 vermittelt und an (Video-)Beispielen unter Verwendung gängiger Diagnoseinstrumente (z.B. ADOS) angewendet. Psychotherapeutische und medikamentöse therapeutische Optionen werden an Fallbeispielen dargestellt und diskutiert. Die TeilnehmerInnen sind eingeladen, Fallbeispiele aus eigener Praxis einzubringen.

Hinweis

BLÄK/PTK-Punkte werden beantragt!



Downloads :

Dateiname Größe
▸ Programm_44_SE.pdf 409.7 KB