76/18 - (Psycho-) Pharmakotherapie in Geriatrie und Gerontopsychiatrie

Probleme der Multimorbidität und Polypharmazie im Alter

Mit zunehmendem Alter sind immer mehr Menschen von chronischen Erkrankungen betroffen, was dazu führt, dass Alterspatienten im Schnitt täglich 5 bis 8 unterschiedliche Medikamente einnehmen. Dies birgt ein riesiges Interaktionspotential. Hinzu kommt die bei älteren Menschen oft eingeschränkte renale und/oder hepatische Eliminationsfunktion. Häufig wird darüber hinaus das Risiko von unerwünschten Interaktionseffekten auch noch durch zusätzliche Selbstmedikation erhöht.

Ziel des Seminars ist es, die spezifischen Risiken der Arzneimitteltherapie bei älteren Menschen zu kennen, potentiell gefährliche Substanzgruppen und Interaktionen zu vermeiden und alternative therapeutische Strategien einzusetzen.

Hinweis

Eigene Fallbeispiele können gerne mit eingebracht werden!

BLÄK/PTK-Punkte werden beantragt!



Downloads :

Dateiname Größe
▸ Programm_76.pdf 132.5 KB