Startseite/Veranstaltungen & Termine/Risikofeld Psychiatrie – Herausforderungen und Chancen für eine gesunde Arbeitskultur

Risikofeld Psychiatrie – Herausforderungen und Chancen für eine gesunde Arbeitskultur

Die Arbeit im psychiatrischen Arbeitsfeld birgt für das Personal vielfältige Risiken, wie z.B. ungünstige und unkalkulierbare Arbeitszeiten, komplexe Arbeitsanforderungen, eine anspruchsvolle Klientel mit z.T. grenzverletzendem Verhalten. Dies hat oft negative Auswirkungen auf Gesundheit und Arbeitsfreude der Mitarbeitenden mit der Folge steigender Ausfallzeiten, Fluktuation und geringer Berufsverweildauer. Die Gestaltung einer gesunden Arbeitskultur ist daher strategischer Überlebensfaktor im Gesundheitswesen - und eine entsprechend wichtige Führungsaufgabe.

Das Seminar nähert sich dem Themenkomplex aus verschiedenen Richtungen an: Was heißt psychische Gesundheit am Arbeitsplatz, was ist "gesunde Arbeitskultur"? Was sind Chancen und Grenzen von Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen (GDA) und BGM-Konzepten? Was ist gemeint mit Sinnstiftung und Lebendigkeit in Organisationen?

Am Ende des Seminars verfügen die Teilnehmenden über Grundwissen und erste Ansätze zur Entwicklung einer gesunden und sinnstiftenden Arbeitskultur.

Methoden: Theorie-Input im Wechsel mit Kleingruppenarbeiten und Plenumsdiskussionen, Einzel- und Gruppenreflexionsrunden.

Themen und Inhalte

- Gefährdungsbeurteilung psych. Belastungen
- BGM – was wird da eigentlich behandelt?
- Aspekte der Reinventing Organizations (F. Laloux) und des Konzeptes der Resonanz (Harmut Rosa)
- Besonderheiten der Psychiatriekultur bei der Entwicklung von Konzepten zu „Gesund Arbeiten“

Teilnehmerkreis

Führungskräfte aus dem Gesundheits- und Sozialwesen, Verantwortliche aus dem Personalbereich sowie BGM-Beauftragte

Seminarnummer

4013/22

Preis

510,00 €
inkl. Unterkunft und Verpflegung
410,00 €
inkl. Verpflegung

Ort

Kloster Irsee

Termin

14.03.2022, 12:30 Uhr -
16.03.2022, 13:00 Uhr

Kursleitung

Maria Heuvelmann

Downloads

Keine Downloads vorhanden.